Reisepläne 2018

Hallo ihr lieben,

ich wünsche euch ein frohes neues Jahr und hoffe, ihr seid alle gut reingerutscht.

Heute möchte ich über meine Reisepläne für 2018 sprechen.

Im März geht es für vier Tage (15.3.-18.3.) mit einer Freundin nach London. Ich liebe diese Stadt einfach und freue mich sehr, meiner Freundin ein paar schöne Ecken der Stadt zeigen zu können. Sie hat in dem Zeitraum Geburtstag und wir wollen uns an dem Tag die Universal Studios (Harry Potter) angucken. Es ist schon viel geplant. Inzwischen war ich drei Mal in London, 2006 in der 11. Klasse, 2011 mit meiner Mutter und 2016 allein. Die Stadt hat für mich einen ganz besonderen Zauber, den ich kaum beschreiben kann. Sie ist wirklich eine meiner Lieblingsstädte. Meine Freundin fliegt zum ersten Mal und wollte immer schon nach London und da passte das über ihr Geburtstagswochenende einfach super.

Im Mai fahren meine Mutter und ich über Pfingsten nach Zurich in den Niederlanden zur Cousine meiner Mutter. Wir fahren da ein paar Tage mit einem Flachboot. Wir fahren mit dem Auto dort hin, es wird also ein Mädels-Roadtrip. Hinzu übernachten wir, so ist es zumindest geplant, nochmal in Deutschland und fahren dann weiter nach Zurich. Auf dem Rückweg wollen wir eine Nacht in Makkum am Meer verbringen. Ich bin schon sehr gespannt auf die Gegend um Zurich und die Nordsee. Letztere habe ich seit 24 Jahren nicht mehr gesehen. Der letzte Nordseeurlaub war kurz nach der Geburt meiner Schwester und die wird dieses Jahr bereits 25.

Da ich im September nochmal Urlaub habe, überlege ich, noch einen Solotrip mit einzuplanen. Kopenhagen reizt mich noch oder Barcelona. Inzwischen verreise ich jedes Jahr einmal allein und das werde ich dann auch im September tun, nur das Ziel steht noch nicht fest.

Das Reisejahr 2018 wird bei mir also aus Kurztrips bestehen, auf die ich mich schon sehr freue. Habt ihr Reisepläne für dieses Jahr? Wo geht es hin?

Viele Grüße
Tine

Share

Rom Tag 7 und 8 – Bald fallen uns die Füße ab

Hallo ihr lieben,

Ich melde mich heute für meine letzten beiden Tagesberichte. Aktuell sitzen wir am Flughafen in Rom und warten, dass der Schalter, für unseren Flug ausgeschrieben wird. Da wir erst 17:30 fliegen, wird dies wohl noch ein Weilchen dauern.

Für Tag 7 hatten wir nicht so viel vor. Wir wollten einmal in die Katakomben und dann den Tag nur ausklingen lassen. Leider haben wir an der Pyramide die Bushaltestelle für den Bus zu den Katakomben nicht gefunden und beschlossen, die 4 km zu laufen. Bei 30°C im Schatten. Es war eventuell nicht die beste Idee aller Zeiten.

Bei den Katakomben von Calixtus angekommen, mussten wir etwas warten, denn dort kommt man nur mit Führung rein. Diese Altertümliche Grabstätte war die erste Christliche Grabstätte ihrer Art und wurde über einige Jahrhunderte genutzt. Man schätzt die Zahl der Gräber auf eine halbe Million.

In den Katakomben ist filmen und fotografieren verboten, da es sich um eine heilige Stätte handelt. Deswegen haben wir nur außen ein paar Bilder gemacht. Die Anlage selbst ist wirklich schön und liegt auf dem alten Appia Weg, einer der ältesten Straßen Roms.

img_0467

img_0471

img_0470

img_0469

img_0468

Der zurück nahmen wir den Bus. Zumindest hofften wir, wir saßen im richtigen Bus. Der fuhr nämlich extrem weit aus der Stadt heraus, um dann zu drehen und in die richtige Richtung zu fahren. Er klang auch, als würde er gleich auseinanderbrechen. Es war auf jeden Fall sehr abenteuerlich.

2016-09-13-22-04-56

Abends waren wir noch in einem Restaurant um die Ecke essen. Das Essen war okay, aber wir haben für einen Salat, ein Nudelgericht (das nicht besonders groß war), eine Flasche Wasser, einen Espresso und einen Capuccino 32€ bezahlt. Etwas teuer wie wir fanden. Das Ambiente war aber gut.

2016-09-13-22-05-00

Der heutige Tag begann mit Restefrühstück und einer Grundreinigung unserer Wohnung. Die Küche sollte ordentlich hinterlassen werden, damit wir unsere Kaution wiederbekommen. Das ist ja prinzipiell kein Problem.

Anschließend machten wir uns auf den Weg zum Flughafen und fliegen dann bald nach Berlin zurück.

Ein Fazit der Reise und meine Highlights gibt es morgen.

Viele Grüße

Tine

Share

Rom Tag 5 und 6 – von Engeln in Gärten

Hallo ihr lieben,

Die Tage 1 und 2 findet ihr hier und Tag 3 und 4 hier.

Tag 5 begann mit einem Spaziergang zur Engelsburg, die wir am Vatikantag nicht geschafft haben, weil mein Körper nach der Kuppel des Petersdoms nicht mehr so ganz wollte. Entlang des Tibers kommt man genau auf die Engelsburg zu. 10 € kostet der Eintritt in die Burg, die unter anderem als Fluchtburg für Päpste genutzt wurde (auch hier hatte ich wieder ein bisschen Assassins Creed Feeling).

img_0373

img_0416

img_0415

Sale di Amore e Psyche

Sale di Amore e Psyche

Sale di Amore e Psyche

Sale di Amore e Psyche

Sale di Amore e Psyche

Sale di Amore e Psyche

Sale del Perseo

Sale del Perseo

Sale del Perseo

Sale del Perseo

Aussicht Terrazzo dell'Angelo

Aussicht Terrazzo dell’Angelo

Aussicht Terrazzo dell'Angelo

Aussicht Terrazzo dell’Angelo

Michael der Erzengel von Peter Anton von Verschaffelt

Michael der Erzengel von Peter Anton von Verschaffelt

Aussicht Terrazzo dell'Angelo

Aussicht Terrazzo dell’Angelo

img_0389

img_0382

img_0379

img_0378

img_0377

img_0376

Der Engel von Raffaello da Montelupo

Der Engel von Raffaello da Montelupo

img_0374

Anschließend machten wir uns auf den Weg zum Piazza del Popolo mit dem Obelisk in der Mitte. Wir hielten uns am Tiber auf und überquerten schließlich die Brücke, die zum Piazza führte.

Aussicht Ponte Regina Margherita

Aussicht Ponte Regina Margherita

Piazza del Popolo

Piazza del Popolo

Sanra Maria in Montesanto

Sanra Maria in Montesanto

Piazza del Popolo

Piazza del Popolo

Von dort aus ist es nur ein Katzensprung zu den Gärten der Villa Borghese.

Villa Borghese

Villa Borghese

Piazza die Siena

Piazza di Siena

Auf dem Piazza di Siena wurde der reiterliche Teil der Olympischen Sommerspiele 1970 ausgetragen.

img_0429

Leider war die Spanische Treppe immernoch wegen Rekonstruktionsarbeiten geschlossen, sodass wir dort nicht direkt drauf durften, aber es ist ja auch mal ganz schön, sie so menschenleer fotografieren zu können.

Spanische Treppe

Spanische Treppe

Spanische Treppe

Spanische Treppe

Montag, den 12.09. hatten wir für Shopping vorgesehen und wo konnte man das besser machen, als auf der Via del Corso und den Nebenstraßen? Mit der Tram 8 fuhren wir von Trastevere bis zum Piazza Venezia und liefen von dort aus. Von dem Tag gibt es nicht viele Fotos, wir waren auf Shopping konzentriert, aber wenn ich wieder zuhause bin, werde ich einen Post und ein Lookbook zu den geshoppten Sachen machen.

Vorher ging es aber nochmal zum Trevibrunnen, der zu dem Zeitpunkt, als wir ankamen gerade gereinigt worden war. Deswegen war die unterste Ebene gesperrt und wir konnten in Ruhe Fotos machen.

Fontana di Trevi

Fontana di Trevi

Fontana di Trevi

Fontana di Trevi

2016-09-12-12-52-44

2016-09-12-12-43-52

2016-09-12-12-49-24

img_0441

Abends waren wir nochmal beim Piazzale Giuseppe Garibaldi und haben dort zur Musik eines Gitarristen den Tag ausklingen lassen.

Terrazza di Gianicolo

Terrazza di Gianicolo

Terrazza di Gianicolo

Terrazza di Gianicolo

Terrazza di Gianicolo

Terrazza di Gianicolo

img_0466

Wir sind jetzt noch zwei Tage hier. Heute geht es in die Katakomben und morgen fliegen wir dann schon zurück. Im morgigen Post kommt dann ein Fazit zu unserem Rom-Urlaub.

Viele Grüße

Tine

Share