Reisepläne 2018

Hallo ihr lieben,

ich wünsche euch ein frohes neues Jahr und hoffe, ihr seid alle gut reingerutscht.

Heute möchte ich über meine Reisepläne für 2018 sprechen.

Im März geht es für vier Tage (15.3.-18.3.) mit einer Freundin nach London. Ich liebe diese Stadt einfach und freue mich sehr, meiner Freundin ein paar schöne Ecken der Stadt zeigen zu können. Sie hat in dem Zeitraum Geburtstag und wir wollen uns an dem Tag die Universal Studios (Harry Potter) angucken. Es ist schon viel geplant. Inzwischen war ich drei Mal in London, 2006 in der 11. Klasse, 2011 mit meiner Mutter und 2016 allein. Die Stadt hat für mich einen ganz besonderen Zauber, den ich kaum beschreiben kann. Sie ist wirklich eine meiner Lieblingsstädte. Meine Freundin fliegt zum ersten Mal und wollte immer schon nach London und da passte das über ihr Geburtstagswochenende einfach super.

Im Mai fahren meine Mutter und ich über Pfingsten nach Zurich in den Niederlanden zur Cousine meiner Mutter. Wir fahren da ein paar Tage mit einem Flachboot. Wir fahren mit dem Auto dort hin, es wird also ein Mädels-Roadtrip. Hinzu übernachten wir, so ist es zumindest geplant, nochmal in Deutschland und fahren dann weiter nach Zurich. Auf dem Rückweg wollen wir eine Nacht in Makkum am Meer verbringen. Ich bin schon sehr gespannt auf die Gegend um Zurich und die Nordsee. Letztere habe ich seit 24 Jahren nicht mehr gesehen. Der letzte Nordseeurlaub war kurz nach der Geburt meiner Schwester und die wird dieses Jahr bereits 25.

Da ich im September nochmal Urlaub habe, überlege ich, noch einen Solotrip mit einzuplanen. Kopenhagen reizt mich noch oder Barcelona. Inzwischen verreise ich jedes Jahr einmal allein und das werde ich dann auch im September tun, nur das Ziel steht noch nicht fest.

Das Reisejahr 2018 wird bei mir also aus Kurztrips bestehen, auf die ich mich schon sehr freue. Habt ihr Reisepläne für dieses Jahr? Wo geht es hin?

Viele Grüße
Tine

Share

Reisekosmetik – Welches Make up habe ich nach Palma mitgenommen

Hallo ihr lieben,

ich wollte euch mal zeigen, was ich an dekorativer Kosmetik mit nach Mallorca genommen habe und kurz ein Fazit dazu geben, was ich brauchte und was nicht.

Dabei sind folgende Pinsel:
Ebelin Duo Fibre Brush
Essence Eyeliner Pinsel
Zoeva 234 Smoky Shader Bamboo 2.0 Edition
Zoeva 231 Petit Crease Bamboo 2.0 Edition
B-E-Cosmetics Buffer Brush

Make up:
Trend it up Camou Concealer Farbe 010
Pixi Colour Correcting Powder Foundation No. 1 Cream
Milani Blush Luminoso *
Mellow gel eyeliner schwarz
Essence I love stage Eyeshadow Base
wet’n’wild Lidschatten Trio Walking on Eggshells *
Alterra XXL Curl Mascara
Anastasia Dip Brow Pomade Dark Brown *
Aromi Liquid Lipstick in Berry Nude

Das ist schon sehr „wenig“ für meine Verhältnisse. Früher wollte ich auf alles vorbereitet sein, hatte immer zig Alternativen an Blushes und Lidschatten mit. Und Lippenstifte: da habe ich immernoch ein Problem. Beim Ausräumen von Handtaschen finde ich immer viele Lippenstifte, 3-4 sind normal. Die sammeln sich einfach an. Nun dieses Mal ist nur ein Lippenstift dabei und eine Lippenpflege von Lavera.
Ich hätte auf alles, was Lidschatten angeht, locker verzichten können. Also zwei Pinsel, das Trio, den Eyeliner und die Base hätte ich mir sparen können. Diese Produkte habe ich nicht verwendet. Der Lidschatten wäre auch trotz Base am Ende des Tages überall gewesen, nur nicht auf meinem Lid.
Das Puder habe ich auch nicht verwendet, ich habe eigentlich nur Concealer verwendet.

Ich habe von 14 Produkten (inkl. Pinsel) also lediglich 9 benutzt. Dafür, dass ich vor 5 Jahren noch jeden Tag eine riesige Routine durchgezogen habe, ist es echt wenig geworden. Vom Zeitfaktor her brauche ich aktuell 5-7 Minuten für mein Make up (die Augenbrauen dauern immer etwas länger).

Das war es erstmal von mir.

Viele Grüße

Tine

 

DISCLAIMER: mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diesen Link verdiene ich einen kleinen Prozentsatz.

Share

Paris je t’aime – Fotobombe

Zu unserem Jahrestag waren mein Freund und ich in Paris, wir wollten uns mal was gönnen. Ich werde dazu selbst nicht viel sagen, unten findet ihr nämlich mein Video verlinkt, da rede ich weiß Gott genug. Aber ich wollte euch noch ein paar bildhafte Impressionen der Stadt da lassen.

Tag 1 – Les Galleries Lafayette


(habe für 5 Maccarons, allesamt wahnsinnig lecker, etwa 11 € bezahlt)

Tag 1 – Die pariser Oper

Tag 1 – Kurzbesuch am Louvre

Tag 1 – Eiffelturm

 


(und das war nur die Schlange auf der ersten Etage. Insgesamt haben wir etwa 2 Stunden angestanden)


(dafür lohnt sich das Warten aber)

Tag 2 – Im Hotel


(kurzer Outfitshot)

Tag 2 – Le Louvre

 

 

Tag 2 – Pont des Arts


(irgendwo da hängt unser Schloss jetzt auch)

 

 

Share