Apfelkuchen Overnight Oats

Hallo ihr lieben,

Haferflocken sind für mich eine gute Methode in den Tag zu starten. Sie machen satt und man kann sie mit vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen zubereiten. Außerdem kann man sie gut vorbereiten, gerade wenn man Overnight Oats macht. Im Kühlschrank ist dieses Frühstück ein paar Tage haltbar. Aktuell liebe ich Apfelzimt-Haferflocken, weil sie mich sehr an Apfelkuchen erinnern.

Wie kombiniert ihr Haferflocken?

Viele Grüße
Tine

Rezept drucken
Apfelkuchen Overnight Oats
Küchenstil Vegan
Vorbereitung 5-10 Min
Portionen
Portion
Zutaten
Küchenstil Vegan
Vorbereitung 5-10 Min
Portionen
Portion
Zutaten
Anleitungen
  1. Trockene Zutaten in ein Glas mit Schraubverschluss füllen (hier 325ml Volumen) und vermengen.
  2. Äpfel kleinschneiden und in das Glas geben.
  3. Mit den flüssigen Zutaten auffüllen. Hier muss man langsam vorgehen und immer wieder ein bisschen Pflanzenmilch dazu geben bis das Glas voll ist.
  4. Äpfel vorsichtig ein wenig unterrühren.
  5. Glas verschließen und über Nacht (oder mindestens drei Stunden) im Kühlschrank lagern.
Dieses Rezept teilen
Share

Veggiebolognese

Hallo ihr lieben,

Veggiebolognese ist so ziemlich mein Go-To-Rezept, wenn ich gerade nicht weiß, was ich kochen soll. Das Rezept ist einfach und geht schnell und kommt auch bei überzeugten Omnis gut an. Ich habe sie sogar einmal als „normale“ Bolognese verkauft und es ist nicht aufgefallen.

Viel Spaß beim Ausprobieren. Wenn ihr die Sauce nachkocht, taggt mich doch auf Instagram (@misskaoru) oder Twitter (@NightfallBeauty), darüber würde ich mich sehr freuen.

Viele Grüße
Tine

Rezept drucken
Veggiebolognese
Menüart Hauptgerichte, Pasta
Küchenstil Vegan
Vorbereitung 5 Min
Kochzeit 20 Min
Portionen
Portionen
Zutaten
Menüart Hauptgerichte, Pasta
Küchenstil Vegan
Vorbereitung 5 Min
Kochzeit 20 Min
Portionen
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Zwiebeln in feine Würfel schneiden
  2. Knoblauch klein hacken oder durch eine Presse quetschen
  3. Knoblauch und Ziebeln in etwas Öl anbraten
  4. Das vegane Hack dazu geben und alles anbraten
  5. Mit einem Schuss Rotwein ablöschen (optional)
  6. Gehackte und passierte Tomaten dazu geben und alles köcheln lassen.
  7. Brühpulver und die Gewürze unterrühren und alles nochmal köcheln lassen.
  8. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.
Rezept Hinweise

Wem die Sauce zu dünn ist, der kann sie noch mit einer Mischung aus Maisstärke und Wasser etwas anbinden. Ich mag sie so wie sie ist. Als weitere Alternative kann man statt dem veganen Hack auch Berglinsen nutzen.

Dieses Rezept teilen
Share

Vegane Linsensuppe mit Kartoffeln und Möhren

Hallo ihr lieben,

Suppen sind meine absoluten Winterfavoriten. So ziemlich jede Woche gibt es irgendeine Art Suppe, ich koche dann einen großen Topf und fülle einen Teil in Gläser, um auch später noch etwas davon zu haben. Heute zeige ich euch meine liebste Linsensuppe. Sie geht schnell und ist fettarm und wunderbar herzhaft.

Viel Spaß beim Ausprobieren. Solltet ihr das Rezept nachkochen, taggt mich doch auf Instagram (@misskaoru) oder Twitter (@NightfallBeauty)

Viele Grüße
Tine

 

Rezept drucken
Vegane Linsensuppe mit Kartoffeln und Möhren
fettarm, vegan, herzhaft
Menüart Hauptgerichte, Suppen
Küchenstil Vegan
Vorbereitung 10 Min
Kochzeit 20-30 Min
Portionen
Teller
Zutaten
Menüart Hauptgerichte, Suppen
Küchenstil Vegan
Vorbereitung 10 Min
Kochzeit 20-30 Min
Portionen
Teller
Zutaten
Anleitungen
  1. Die Linsen laut Anleitung vorbereiten (die Berglinsen habe ich 4 Stunden in Wasser eingeweicht)
  2. Das Gemüse in Würfel schneiden.
  3. Die Zwiebel in etwas Wasser im Topf anschwitzen und anschließend die Brühe hinzugeben.
  4. Die Flüssigkeit zum Kochen bringen und anschließend Linsen, Kartoffeln und Möhren hinzugeben.
  5. Alles köcheln lassen, bis die Zutaten die gewünschte Konsistenz erreicht haben.
  6. 1 TL Kurkuma und etwa 1 EL Pertersilie hinzugeben.
  7. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  8. OPTIONAL: Wer möchte kann auch noch einen Schuss pflanzliche Sahne oder Kokosmilch hinzu geben (dann ist die Suppe aber weniger fettarm)
Dieses Rezept teilen
Share