Aufgebraucht April und Mai 2018 #Abgeliebt

Hallo ihr lieben,

heute kommen meine aufgebrauchten Produkte der Monate April und Mai 2018.

Haare:

Alverde Repair Spülung: Die kennt ihr von mir, die habe ich nun schon ein paar Mal nachgekauft und ist noch immer mein Liebling, auch wenn ich gelegentlich zu anderen Spülungen im Bereich der Naturkosmetik abdrifte. Meine nächste wird wieder diese.
Glynt Vita Day Cream: Glynt-Produkte werden von meiner Stammfriseurin genutzt. Viele der Produkte sind vegan und Glynt gibt an, weder Tierversuche zu machen, noch in China zu verkaufen. Ich mag die Produkte sehr. Dieses hier hält das Styling noch etwas in Form, das habe ich immer genutzt, wenn ich geföhnt oder geglättet habe.
Lush BIG Shampoo: Auch das ist kein Neuling bei mir. Dies ist inzwischen mein zweiter aufgebrauchter Tiegel und ich bin bei Tiegel Nummer 3. Ich liebe dieses Shampoo, weil es griffigkeit gibt, ohne meine Haare sofort auszutrocknen. Ich wasche jedoch nur einmal in der Woche die Haare und weiß nicht, wie es bei täglicher Wäsche aussieht.

Körperpflege & Waschen:

Alverde Pflegedusche Indian Spirit (LE): Der Duft! Mandel, Kokos und Kurkuma. Einfach Liebe.
Tautrofen Balance Solutions Duschgel: Fand ich okay, hat mich aber nicht umgehauen. Es war irgendwann mal in der Trendraider-Box.
CD Feuchtigkeitsbad Avocado: Auch das ist bei mir nicht zum ersten Mal leer. Tolles Produkt. Wird definitiv wieder gekauft.
Jean&Len wieder fein Waschmittel: Mochte ich sehr gern, es roch gut und wusch meine Wäsche auch im Kurzwaschgang sauber.
Nicht im Bild, weil aufgebraucht: Alterra Rosenseife: Absolut göttlich. Ich liebe Rosenduft in letzter Zeit abgöttisch. Ich habe mir die Seife jetzt in Granatapfel nachgekauft, aber Rose zieht definitiv wieder bei mir ein, wenn Granatapfel aufgebraucht ist.

Gesichtspflege:

Isana Clean&Care Milder Reinigungsschaum: Da war immernoch ein kleiner Rest da. Ich schminke jetzt immer mit Fresh Pharmacy von Lush ab, daher wird das Produkt nicht nachgekauft.
Lavera sensitiv Zahncreme: War okay, ich bin bei Zahnpasta nicht wählerisch, hauptsache vegan und Naturkosmetik.
CD Nachtcreme: Im Winter hat sie super geholfen, sie ist reichhaltig, ohne fettig zu sein, aber jetzt im Sommer ist sie mir einfach zu viel.

Dekorative Kosmetik:

Neobio Volume Mascara: War irgendwann in der Trendraider-Box. Fand ich gut, hatte aber wenig Wow-Effekt.
Essence Matt Touch Blush berry me up: Ich habe ja gerade die Mission meine Blushes zu reduzieren, aber der muss wohl wieder bei mir einziehen, der war echt schön und ich habe keine matten Blushes mehr.
Essence Stay all day 16h long-lasting concealer: der ist gut, schlägt aber den Trend it up! Camou Concealer nicht. Ich hatte den noch, also wurde er aufgebraucht.

Das war’s für April und Mai. Wenn ich bedenke, dass das zwei Monate waren, dann ist es in meinen Augen nicht viel. Dennoch würde ich gern meinen Plastikmüll reduzieren, weswegen ich nach und nach versuche auf Produkte in Glasflaschen oder Pappverpackung (bei Seifen zB) umzusteigen. Das wird noch ein langer Prozess.

Viele Grüße
Tine

Share

Ein Touch Farbe

Hallo Ihr lieben,

vor zwei Wochen fasste ich den Entschluss, etwas mit meinen Haaren machen zu MÜSSEN! Also Coloration (L’Oreal Paris Préférance Mousse Absolue in 465 Außergewöhnliches Burgunder) gekauft, die einen Rotstich hatte und gefärbt. Leider war ich vom Ergebnis etwas enttäuscht. Irgendwie wollte ich ein intensiveres Rot, als das was ich dann hatte. Es ist mir zu dunkel geworden und ich war einfach auf längere Sicht nicht wirklich zufrieden damit.

Gestern bin ich dann also nochmal drüber gegangen (L’Oreal Paris Préférance Booser P67 Intensiv Rot) und habe jetzt ein kräftiges Rot, das ich als dunkle Kirsche bezeichnen würde und das in der Sonne ziemlich intensiv leuchtet. Im Schatten wirkt es deutlich subtiler.

Im direkten Sonnenlicht:

IMG_4768b

IMG_4771

Ich bin jetzt wirklich zufrieden mit der Farbe.

~Kaoru

 

Share

Brünett vom Ansatz bis in die Spitzen

Hallo meine lieben,

ich habe heute spontan beschlossen, dem Ombre-Look Lebewohl zu sagen und zurück zu brünett zu gehen. Nicht dass ich nicht die ganze Zeit brünett war, aber ich war eben auch ein bisschen Blond.

Weil ich solche Vorher-Nachher-Posts selbst ganz interessant finde, dachte ich, ich nehme euch mal mit.

SCHRITT 1 – Farbe kaufen!

Nun gibt es 12936865476457856 Colorationen auf dem Markt, welche also wählen. Zielstrebig wählte ich die, die ich die letzten Male immer wieder gern verwendet habe:

Schokobraun hatte ich bis auf ein Mal (da habe ich reines Braun gefärbt) immer gewählt. Demnach war mir auch klar, wie die Farbe auf meinem Kopf aussehen würde. Ich wollte einfach keine Überraschung in diesem Fall. Wo ich mir nicht ganz sicher war, waren die Spitzen.

Die Packung verspricht zwar folgendes Ergebnis auf Braunen Haaren, aber von Dunkelblond ist da ja nicht die Rede, also Daumen drücken:

SCHRITT 2 – Unbedingt ein Vorher-Bild machen!

Die Haare sind ca. zwei Tage alt (also vor zwei Tagen gewaschen) und luftgetrocknet. Heute morgen sah ich aus, als wäre ich explodiert. Dieses Problem habe ich nur, wenn ich meine Haare nicht mit einem Föhn trockne. Zudem habe ich sie den ganzen Tag in einem Dutt getragen, was meinen Spitzen irgendwie immer zuzusetzen scheint.

SCHRITT 3 – Farbe auftragen!

Den Kopf vollgemanscht 30 Minuten totschlagen ist eine quälende Angelegenheit, warum also nicht vollkommen bekloppte Fotos machen? Hier ist mein Favorit!

SCHRITT 4 – Auswaschen und das beste hoffen!

Haben wir also die quälend langen Minuten geschafft, können wir nur noch hoffen, dass alles gleichmäßig ist und weitere affige Bildchen machen!

SCHRITT 5 – Föhnen!

SCHRITT 6 – Fazit!

Ich bin zufrieden! Ich liebe die Farbe. Ganz gleichmäßig ist es nicht geworden, die Spitzen sind ein wenig anders, aber zumindest bin ich wieder brünett vom Ansatz in die Spitzen!

MISSION COMPLETE!

Share